Asset Publisher Asset Publisher

STELLEN UND OBJEKTE

Das Gebiet der Oberförsterei Krosno liegt überwiegend im Kreis Krosno und das macht es besonders interessant für Tourismus und Freizeitgestaltung. Es ergibt sich aus dem dichten Straßennetz, welches die Waldgesellschaften und reizvolle Landschaftsgebiete verbindet. Es kommen hier Naturdenkmale (Bäume, Baumgruppen), wertvolle Gebiete zu weiteren Entwicklung, Baumbestände in Form der Parkanlagen und Reichtum von seltenen, geschützten und bedrohten Pflanzen- und Tierarten vor. Auf dem Gebiet der Oberförsterei befinden sich staatlich anerkannte Vogelschutzgebiete im Rahmen des europäischen Netzes NATURA 2000.

Die Oberförsterei verfügt für Touristen über zwei Waldparkplätze neben den öffentlichen Straßen und einen Parkplatz unter Obhut eines Anglervereins.

 

Durch das Gebiet der Oberförsterei führen auch touristische Routen und Radwege.

Touristische Routen

 Das Gebiet der Oberförsterei Krosno überqueren die Strecken von drei Wanderrouten, es sind:

- rote Route - verläuft von Krosno Odrzańskei aus, durch Morsko, Łochowice, dann um den See Gibiel, Staw Dziki, Staw Parzydło bis zur Ortschaft Czetowice, zwischen dem  See Jezioro Młyńskie und Wielki Staw, und dann durch Skórzyn, Radomicko und Gęstowice bis zur Ortschaft Rzeczyca,

 

-blaue Route - mit dem Start am Bahnhof in Pliszka, dann führt sie in Richtung  See Jezioro Rato, und mit seinem südlichen Uferweg wieder zurück zur Ortschaft Pliszka,

- grüne Route - auch diese Route beginnt am Bahnhof in Pliszka, dann führt sie nach Norden in Richtung See Jezioro Ratno, dann westlich den Fluss Pliszka entlang umkreist sie den See Jezioro Wielickie, mit dem Ende in der Ortschaft Gądków Wielki.

 

In der Oberförsterei Krosno wurde ein Naturlehrpfad "Osiecznica" abgesteckt. Die Hautaufgaben des Lehrpfades sind: Möglichkeit der Beobachtung von Pflanzen- und Tierarten in ihren Habitaten, Andeutung der Probleme mit dem Umweltschutz, besonders auf den Gebieten Waldschutz und richtiges Betrachten der Natur.

 

http://www.czaswlas.pl/obiekty/osiecznica-587

Das Gebiet der Oberförsterei ist seiner Lage wegen, also nicht weit von großen Ballungsgebieten und internationalen Fernstraßen, für den Tourismus besonders attraktiv. Der rege Reiseverkehr ermöglicht die Vermarktung der Natur- und Landschaftsvorteile in der Oberförsterei, darunter auch der ökologischen Forstwirtschaft.

 

Schloss- und Parkanlagen

Seit Jahrhunderten legten die Menschen Parks an ihrem Wohnsitz an, sei es Schloss oder kleines Landgut. Viele von ihnen sind bis heute erhalten geblieben. In der Regel liegen sie neben ehemaligen Landgütern oder Kirchen. Die Parkanlagen mit den besonderen Natur- und Landschaftsvorzügen wurden als historisch in das Register Historischer Parkanlagen  am Denkmalamt eingetragen.

In den schönen Parkanlagen werden seltene Pflanzenarten angesammelt. Es kommen dort auch Baumdenkmale vor, die sogar exotischer Herkunft sind.

 

Historische Parkanlagen

Auf dem Gebiet der Oberförsterei Krosno befinden sich in das Denkmalregister eingetragene Parkanlagen:

Historische Parkanlage in Budachów

 

Parkanlagen im ländlichen Gebiet

Es sind hauptsächlich Überreste der damaligen an Landgütern angelegenen Parkanlagen, oft mit Baumdenkmalen. Solche Parkanlagen gibt es u.a. in den Ortschaften: Osiecznica, Czetowice, Gęstowice, Trzebiechów, Korczyców und Rzeczyca.